Blog

Was sind eure Trigger?

Ihr Lieben, lange gab es von mir nichts zu hören. Ganz einfach, weil ich Urlaub mache: Urlaub vom Kinderwunsch. Und es fühlt sich soooo verdammt gut an. Ich fühle mich seit Langem unbestimmt, frei und einfach wie ich selbst. Das hat natürlich mit meiner Diagnose zu tun und die angeratene Wartezeit.

Des Rätsels Lösung?

Ich lag auf einem Bett und wurde gerollt. Ganz weit im Hintergrund hörte ich jemanden über mich sprechen: „Bei Frau E. wurde etwas festgestellt.“ Sofort wachte ich auf und fragte ganz aufgeregt nach: „Bei mir wurde etwas festgestellt????“

Die (Anti)Baby-Pille

Es wird Zeit eine neue Kategorie zu eröffnen und euch auf eine Reise in die Vergangenheit mitzunehmen. Mit 26 (fast 27) Jahren beschloss ich die Pille abzusetzen.

Der Konfettilauf

Würde man eine Stimmungskurve der letzten Woche erstellen, sähe meine wahrscheinlich so aus: Nachdem ich letzte Woche noch so positiv von meinem neuen Zyklus berichtet habe, ist am Samstag meine Laune völlig in den Keller gefallen. Ich musste ohne Grund heulen und die Tränen kamen und gingen wie sie wollten. Sicherlich hat auch die Tatsache„Der Konfettilauf“ weiterlesen

Neuer Zyklus

Das Leben verläuft in Zyklen. Alles hat einen Rhythmus. Und während draußen der Schnee schmilzt und die Zugvögel wieder in wärmere Gebiete einziehen, beginnt bei mir ein neuer Zyklus.

Die kleine Geburt

Heute vor einer Woche kam unser kleiner Krümel zur Welt. Ich spreche absichtlich nicht von einem Abgang, weil es sich für mich nicht so angefühlt hat. Von dieser Erfahrung möchte ich euch heute berichten.

Ihr habt die Wahl

Bevor ich mit diesem Thema konfrontiert wurde, habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht wie ein toter Embryo wieder aus dem Körper raus kommt. Dementsprechend war ich bei meiner ersten Fehlgeburt überfordert. Eine Fehlgeburt kann unterschiedlich ablaufen.

Die Zeit danach

Zu meiner Schwester zu fahren war die beste Entscheidung die wir in dieser Woche treffen konnten. Wir waren von lieben Menschen umgeben, hatten etwas zu tun, einen routinierten Tagesablauf und konnten uns zurückziehen sofern wir es wollten. Wir konnten sogar lachen und die Zeit genießen. Manchmal haben die Hormone und die Trauer sich kurz blicken lassen und ich musste plötzlich weinen.

Meine dritte Schwangerschaft

Dieses Mal sollte alles ganz anders sein. Auf meinen Wunsch hin, wurde mir im November Blut abgenommen, um den Progesterongehalt zu bestimmen. Tatsächlich wurde ein kleiner Mangel festgestellt. So dass ich im nächsten Zyklus mit der Progesteroneinnahme kurz nach dem Eisprung begonnen habe. Am Tag der eigentlich Periode sollte ich einen Test machen.

%d Bloggern gefällt das: